IM 70.3 Turkey (01.11.2020)

Posted by Rüfi

.

IM 70.3 Turkey (1. November 2020)

.

Nach der sehr kurzfristigen Absage des Ironman Portugal über die volle Distanz konnte Chantal ihre Form in der Türkei testen und ihre Altersklasse gewinnen. Ganz herzliche Gratulation zu dieser Top-Leistung. 

 

Swim: 32:40 / Bike: 2:32:04 / Run: 1:45:38 / Total: 04:57:16

 

Uster-Triathlon (13.09.2020)

Posted by Rüfi

.

Uster-Triathlon (13. September 2020)

.

Weiter gings bei top Bedingungen mit dem verspäteten Wettkampfjahr. Allen Finishern herzliche Gratulation zu den tollen Resultaten!

.

Olympische Distanz

AK 45-54

Rang 11: Martin Flüeler       2:10.34,4

AK 35-44

Rang 20: Sandra Häberli       3:17:35,8

.

Experience Triathlon

AK 45-54

Rang 2: Daniel Henggeler       1:00:52,7

Helveticman (12.09.20)

Posted by Rüfi

.

Helveticman (12. September 2020)

.

Bei besten Bedingungen konnte endlich wieder einmal Wettkampfluft geschnuppert werden.

Wobei, man hat sagen gehört, dass die Luft zum Teil etwas knapp war 😉

Allen Finishern herzliche Gratulation zu den Glanzresultaten!

 

TRAIL21 Halfmarathon

Rang 6: Hans Koch       1:53:22.5

.

TRI 113 SOLO

Rang 21: Jürg Sigrist       6:52:13.9

.

TRI 113 TEAM

Rang 1: Parmino Racing Team      6:52:45.8

Rang 2: Parmino Racing Team       6:54:34.1

Langdistanz Austria Triathlon Podersdorf (06.09.20)

Posted by Rüfi

.

Langdistanz Austria Triathlon Podersdorf (6. Juni 2020)

.

Bericht von Padi Wallimann

.

Mangels Alternativen verschlug es mich nach Podersdorf am Neusiedlersee an die klein aber feinen Staatsmeisterschaften der Ösis über die Langdistanz. Das Feld war ziemlich europäisch und die Leistungsdichte entsprechend hoch. „Fast, Hard, Legendary“ ist der Slogan und der Name ist Programm: 1987 fand der Anlass zum ersten mal statt. Gefahren wird auf einem 30 km langen und ultra flachen Loop irgendwo im nirgendwo durch Agrarlandschaften der ungarischen Tiefebene. Der Neusiedlersee hat eine mittlere Tiefe von 1m… Laufen während dem Schwimmen ist aber verboten!

.

Coronabedingt gab es zwei Startwellen und Einzelstarts im Intervall von 10 Sekunden. Das ganze Rennen gestaltete sich ziemlich einsam; ich war zu langsam, um mich nach vorne zu orientieren, aber zu schnell um eingeholt zu werden. Zudem waren Zuschauer explizit nicht erwünscht.

.

Die Bedingungen wurden zunehmend windig und spätestens am Marathon auch sommerlich heiss. Es lief mir dennoch tip top und ich finishte nach 8h43min als 18ter Overall.

.

Der Austria-Triathlon ist toll organisiert, familiär und das pure Gegenteil zu IM – sehr empfehlenswert! Das Burgenland ist zudem eine top Weinbauregion. Mein Brummschädel am nächsten Tag hatte allerdings nichts mit dem Wein zu tun. 

.

Extreme Lofoten Triathlon (14. Aug. 2020)

Posted by redondo

.

Extreme Lofoten Triathlon (14. Aug. 2020)

.

.

South African Springbock gewinnt den EXTREME Artic Circle Triathlon über 4km swim, 196km bike, 45km run und 4100 Höhenmetern 😮
Beni hatte genug und nahm an 2. Stelle liegend eine Abkürzung…

.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Linie_blau-650x1.jpg

Clubmeisterschaft (31.07.20)

Posted by Benedikt

.

Clubmeisterschaft (31.07.20)

.

Unsere Clubmeisterschaft war auch dieses Jahr im Rahmen des Sempachertriathlons geplant. Da dieser aber nicht stattfinden konnte,  planten wir mit etwas Verspätung unsere eigene clubinterne Meisterschaft. Kathrin konnte uns einen super Platz reservieren auf dem Gelände des Surfclubs in Niederstad. Direkter Seeanschluss, genügend Platz für die Wechselzone und vor allem eine super Velo- und Laufstrecke entlang des Loppers.

Das herrlich warme Wetter war nicht nur optimal für den Wettkampf sondern auch für das Essen danach. Wir organisierten ein Catering mit asiatischen Köstlichkeiten und hatten super Helfer die an alles dachten und ein richtiges Bankett herzauberten.

Auch die Fotografen und Zeitmesser gaben vollen Einsatz. Dass die detaillierte Rangliste der männlichen Teilnehmer verloren ging, oder ein paar mässig gekühlte Getränkeflaschen im lauwarmen Alpnachersee eingesammelt werden mussten, sind nur zwei der vielen Anekdoten, die sich die Teilnehmer nach diesem gelungenen Abend zu erzählen wussten.

Den Wanderpokal und einen Käse von Parmino konnten sich Chantal und Michi sichern. Herzliche Gratulation!

*** Edit: Die Zeiten sind nun Nachgetragen

Ges. RangNameSwimBikeRunZeit
1Michi10:0324:5311:3546:31
2Pädi09:4225:0112:0846:51
3Kevin09:4724:1412:4947:30
4Jürg09:5925:0312:5047:52
5Gregi10:0326:3312:2048:56
6Martin F.09:4127:0612:4049:27
7Beni10:3026:2514:1351:08
8Rüfi10:0327:3915:1352:55
9Rene11:5029:4016:5558:25
10Peter* 26:0615:3453:54
      
1Chantal10:4028:1714:5753:54
2Linda12:0229:2714:5156:20
3Sandra11:3829:4815:4457:10
4Kathrin* 29:1415:0256:30
      
 *Duathlon    

 

Bergzeitfahren (22.07.20)

Posted by Benedikt

.

Bergzeitfahren (22.07.20)

.

Am Mittwoch Abend haben wir unser traditionelles Bergzeitfahren nachgeholt. Mit etwas mehr Teilnehmern als auch schon, gingen wir an den Start in Ennetbürgen. Dieses Mal starteten wir noch ca. 200m früher um das Strava-Segment zu komplettieren und während des Aufstiegen erfreuten wir uns am Starkregen, gemischt mit ein paar Hagelkörner. Wunderbar! Rüfi hatte zu Beginn der Abfahrt noch einen Blatten aber keiner bemerkte es. Glücklicherweise hatte er Flickzeug dabei.

NameZeit
Michi18:31
Patrick18:56
Jürg20:36
Kevin20:36
Beni21:31
Rüfi24:11
Kathrin28:00

 

BriStaPi (27.06.20)

Posted by Rüfi

.

BriStaPi (27. Juni 2020)

.

Bereits zum 17. Mal nahmen wir die drei Tore zu den Alpen in Angriff. Start um 05.00 Uhr mit 12 Personen in Hergiswil und Ziel wie immer knapp vor der letzten Talfahrt mit 9 Personen auf dem Pilatus. Für die beiden Martins wurde es leider zu knapp und sie kehrten im Nauen wieder um.  Trotz der zum Teil unsicheren Wetterprognose und den zum Teil heftigen Regenfällen rund um uns, wurden wir nur für ca. 5 Minuten (von aussen) nass. Im Aufstieg zum Alpboden rettete Massimo ein Schaf und im Nauen begrüsste uns sogar ein Steinbock.

Es war wie immer ein toller Tag.